FDP Fraktion Zwischenbilanz

Nach dem ersten Jahr als Stadtratsfraktion unmittelbar nach der erfolgreichen Kommunalwahl 2019 mit der Erringung von drei Mandaten, verstärkte die FDP Stadtratsfraktion Bendorf ihre Bemühungen zum weiteren Ausbau der Kaimauer im Bendorfer Hafen mittels einer nachhaltigen Förderung durch das Land.

Die FDP konnten das zuständige Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, unter der Leitung von Dr. Volker Wissing (FDP) und dessen Staatssekretärin Daniela Schmitt (FDP) sowie der Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord Nicole Morsblech (FDP) als Obere Wasserbehörde von der Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit des Projektes überzeugen. Viele persönliche Gespräche hat das Ratsmitglied Günther Bomm in diesem Thema mit den zuständigen Behörden geführt, was schließlich zum Erfolg führte. Anfang April erging nun der Bewilligungsbescheid des Landes, sodass mit einem baldigen Startschuss der Ausführungstätigkeiten zu rechnen ist.

hp_hafen_2020-2778306

Damit wird die logistische Standortsicherheit des Bendorfer Hafens nachhaltig untermauert, was für diesen direkt am Strom gelegenen Umschlagplatz, auch bei zu erwartenden Niedrigwasserperioden der nächsten Zeit, sich zu einer bedeutsamen Leichterstation für die Schifffahrt auf Rhein und Mosel entwickeln dürfte. Dies veranlasste die Bendorfer FDP-Fraktion der B.U.S. Bendorfer Umschlag- und Speditionsgesellschaft, Herrn Markus Stock, einen Besuch abzustatten. Herr Stock zeigte sich erfreut über den inzwischen erfolgten Förderbescheid des Landes und bedankte sich für die nachhaltigen Bemühungen der Bendorfer Liberalen. Nach Lage der Dinge ist nun mit einem Baubeginn Anfang 2021 zu rechnen, sodass 2022 die Inbetriebnahme möglich sein könnte.

Auf die Auswirkungen der Corona-Krise angesprochen, erklärte Herr Stock, dass man diese moderat bewältigt habe. Es musste weder Kurzarbeit angemeldet werden noch wurden staatliche Hilfen beantragt, obwohl man zur Versorgung mit Rohstoffen großer Industriebetriebe über den Wassereg durchaus zu den systemrelevanten Unternehmungen zählt.

Mit einem nochmaligen Dank für die unermüdliche und erfolgreiche Unterstützung zur Förderung der Kaimauer und für das gezeigte Interesse an der Entwicklung des Bendorfer Hafengeschehen in unruhigen Zeiten, wurde die Bendorfer FDP-Fraktion von Herrn Markus Stock verabschiedet, mit dem Versprechen, sich über den Fortgang der Baumaßnahme auf den Laufenden zu halten.

Ebenso fanden wir im zuständigen Wirtschafts- und Verkehrsministerium in Mainz offene Ohren für die Ausführung der Landesgartenschau 2026. Staatssekretär Andy Becht (FDP) hat bei seinem Besuch Bendorf ausdrücklich für die Bewerbung ermutigt.
Mit unserer Unterstützung wird seitens der Verwaltung und den zuständigen Gremien an einem Konzept gearbeitet, das selbst-verständlich auch das Mitspracherecht der Bürger einschließt.
Gerne würde wir in ein solches Konzept auch einen Plan für Wohnmobilstellplätze einbringen sowie die Reaktivierung der Brexbachtal-Bahn, zumindest einen Teil davon, was sicherlich den Tourismus nachhaltig unterstützen würde.

Lesen Sie mehr zum Thema Fraktion Archiv:

Aktuelles

Staatssekretär Becht besuchte Bendorf

  Der von der FDP-Stadtratsfraktion organisierte Besuch von Staatssekretär Andy Becht aus dem Ministerium für

Weiterlesen ...
Aktuelles

75-Jahre-Jubiläum der FDP Rheinland-Pfalz

Beim 75-Jahre-Jubiläum der FDP Rheinland-Pfalz in Kreuznach nahm der Vorsitzende der Bendorfer Stadtratsfraktion Herbert Speyerer

Weiterlesen ...
Aktuelles

Spatenstich im Bendorfer Hafen

Für die Modernisierung der Kaimauer im Hafen Bendorf ( 2. Bauabschnitt) hatte der Bürgermeister zum

Weiterlesen ...
Aktuelles

Verkehrssituation Engerser Landstraße

Die FDP-Stadtratsfraktion hat auf Grund einiger Gespräche mit Anwohnern und einer Begehung der Engerser Landstraße

Weiterlesen ...